Xylit Bonbonbs aus eigener Herstellung

Eigentlich ist Xylit, auch bekannt als Birkenzucker, bisher eher als Alternative zum Haushaltszucker in Erscheinung getreten. Doch spätestens seit der Sendung „Die Höhle der Löwen“ hat sich das geändert. In dem TV-Format stellten zwei Unternehmer die Penta Sense Xylit Lutschpastillen vor und konnten im Anschluss auch einen Deal festklopfen. Das Besondere daran? Die Lutschpastillen sollen dem Hersteller zufolge zur Erhaltung der Zahngesundheit beitragen. Xylit (oder eben Birkenzucker) enthält nicht nur 40% weniger Kalorien als normaler Haushaltszucker, sondern hilft offiziell auch bei der Erhaltung der Zahnminerlasierung.

xylit-bonbons

Lutschpastillen oder Bonbons mit Xylitol?

Menschen, die bereits die Lutschpastillen probiert haben, berichten unter anderem darüber, dass sich die Zähne glatter angefühlt haben, nachdem sie die Bonbons zum Beispiel nach dem Essen gelutscht hatten. Manche stellten auch eine Aufhellung der Zähne fest – hierfür gibt es jedoch keine wissenschaftlichen Anhaltspunkte.

Wer die Penta Sense Pastillen einmal ausprobieren möchte, kann sich bei Amazon eine kleinere Probepackung bestellen. Diese enthält die Geschmacksrichtungen Orange, Himbeere, Zitrone und Minze. Bei den Penta Sense Pastillen handelt es sich im Übrigen um ein Kosmetikum und nicht um ein Lebensmittel.
 

penta-sense-pastillen

Unsere Empfehlung

» Wenig Kalorien und erfrischend

» Hilft bei der Zahnhygiene

» Auch von Diabetikern verträglich

» Alle Sorten, hohe Qualität

*Bei Amazon kaufen >>

 

 

Alternative zu Penta Sense

Eine vielleicht etwas günstigere Alternative zu den Penta Sense Pastillen beziehungsweise zur Zahnpasta sind die Denttabs Zahnputztabletten minzfrisch. Die Bonbons sollen angeblich eine Alternative zur Zahnpasta sein. Wie das funktionieren soll? Nun, das Bonbon wird mit den Schneidezähnen zerkaut, wodurch sich eine breiige Masse bildet. Mit dieser Masse soll man sich dann anschließend die Zähne putzen. Die Denttabs Zahnputztabletten enthalten winzige Putzpartikel, die Beläge zuverlässig entfernen sollen. Manche Nutzer stellten sogar fest, dass die Zähne bei längerer Benutzung sogar weißer wurden. Gesüßt werden sie allerdings mit Stevia statt Xylitol.

Xylit ist im Übrigen nicht nur in den Bonbons oder Pastillen enthalten, sondern auch in den sogenannten „Zahnpflegekaugummis“. Hier ist die enthaltene Menge allerdings sehr viel geringer. Die Penta Sense Lutschpastillen, oder aber auch andere Bonbons, die Xylit enthalten sind aber meistens etwas teurer. Dabei kann man sie auch ganz einfach selbst herstellen.

» Hier geht es zum Denttabs Angebot

denttabs-zahnputztabletten

Xylit Bonbons selbst machen

Was man braucht:

  • Natürlich Xylit, ein der bekanntesten Variante ist hier „Xucker“ (Achtung: Der sogenannte 
 Xucker light besteht aus Erythrit)
  • Eiswürfel- oder Bonbonformen. Diese sollten unbedingt hitzebeständig sein (bis 
 mindestens 110 Grad, mehr ist natürlich immer besser).Falls so etwas nicht zur Hand 
 ist, tun es unter Umständen auch kleine Silikon Plätzchen Formen. Wer geschickt ist, 
 kann die Masse auch auf Backpapier tropfen.
  • Wer geschmacklich etwas variieren möchte, kann noch Aromastoffe hinzufügen
  • Und wer es bunt mag, kann Lebensmittelfarbe hinzugeben
  • Eine andere Möglichkeit um die Xylit Bonbons geschmacklich interessanter zu gestalten 
 sind Kräuter. Damit lassen sich auch ganz hervorragend Hustenbonbons herstellen.

Die Herstellung von Bonbons mit Xylitol

Pro Bonbon braucht man circa 3-4 Gramm Xylit. Jetzt kommt es darauf an, wieviele Bonbons hergestellt werden sollen. Man muss also die benötigte Menge des Pulvers abwiegen. Mit 100 Gramm Xylitol ist man für eine hausübliche Menge à etwa 25 Bonbons gut bedient.

Anschließend das Xylit Pulver in einem Topf bei mittlerer Hitze langsam erhitzen. Den Topf immer mal wieder schwenken und/oder die Masse gleichmäßig umrühren. Die Flüssigkeit noch nicht umschütten, beziehungsweise alles untermischen, solange sie noch milchig trüb ist. Die Bonbons würden sonst zerbröseln und/oder sich sehr schnell im Mund auflösen. Die trübe Farbe ist ein Zeichen, dass das Xylit noch nicht komplett gelöst ist.

Nach kurzer Zeit ist die Masse klar. Jetzt den Topf vom Herd nehmen und nach Wunsch das Aroma, die Lebensmittelfarbe und die Kräuter einrühren.

Die fertige Masse jetzt entweder auf das Backpapier oder in die Formen tropfen. Die Bonbons sollten circa eine Stunde abkühlen. Danach können sie in einer Dose aufbewahrt werden.

Man kann zum Beispiel, wenn man verschiedene Aromen hat, diese auch unterschiedlich mit Lebensmittelfarbe einfärben. Dazu benötigt man dann halt mehrere Töpfe.

Folgende Kräuter eignen sich zur Herstellung der Hustenbonbons: Thymian, Salbei, Melisse, Holunderblüten, Lavendel oder Malve.

Bei der Herstellung eigener Xylit Bonbons ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zudem kann man so genau steuern was und wie viel davon in den Pastillen enthalten ist. Die Bonbons sollten am besten nach den Mahlzeiten und nach dem Zähneputzen gelutscht werden, da sich so ihre Wirkung am besten entfalten kann.

 

» Angebotsempfehlung ansehen